JENS KIESEL schreibt zur "Planwirtschaft":

 

Hallo Autorenteam,

obwohl ich (bisher) nur den Überblick zu "Managerismus" (treffende Begriffs-Kreation!) und die Zusammenfassung zu "Planwirtschaft in Unternehmen" gelesen habe, gratuliere ich zum längst überfälligen Diskurs über die "eingefahrenen und ausgetrampelten Wege" einer Budgetierungs- und Planungsgläubigkeit. Sie führt leider nur allzu häufig (statt zum betriebs- und volkswirtschaftlich erhofften Ziel) auf gut dotierten und mit Buzzwords gepflasterten Holzwegen direkt in die Irre, ins Niedriglohnland oder in Beschäftigungsgesellschaften (wo das ach so "vielgepriesene" Humankapital einfach links neben diesen "Heilswegen" im Morast liegen gelassen wird).

Gratulation für die klare und "unplanmäßige" Weitsicht sowie den Mut, mit diesen Gedanken an die Öffentlichkeit zu treten. Weiter so! Gottes Segen dazu! Bleiben Sie agil! Nur ein lebendiger Fisch schwimmt gegen den Strom!

Jens Kiesel